Stauber, M., Th. Weyerstahl: Duale Reihe Gynäkologie und Geburtshilfe

ISBN 3-13-125342-8

Dieses Buch wurde von Christian Gersch auf buecher.de bewertet.

Dieses Lehrbuch, gehalten im üblichen Stil der Dualen Reihe mit ihren bekannten Vorteilen, fällt besonders durch sein 4. Kapitel auf. Wenngleich auch psychoanalytisch orientiert greifen die Autoren darin die vielen psychosomatischen Aspekte der Gynäkologie und Geburtshilfe auf. Insbesondere mit Hinblick auf die vielen gynäkologischen Operationen wie auch auf die „Invasivität“ der Geburtshilfe ist die Psychosomatik in diesem Fachgebiet meiner Ansicht nach als noch wichtiger als beispielsweise beim somatoformen Lumbago zu beurteilen. Allein aufgrund diesen Kapitels ist dieses auch sonst informationsreiche Werk sehr lesenswert.

Mitunter wird dieses Buch von anderen Rezensenten schlechter bewertet als von mir. Obgleich das Buch einige Schwächen hat, die beispielsweise durch fehlende Verweise („siehe S. „), die doppelte Behandlung der Mastitis puerperalis in zwei unterschiedlichen Kapiteln oder die Behauptung, Benzodiazepine seien nicht antagonisierbar, auffallen, teile ich diese Auffassung im Generellen nicht. Alleine die in allen Kapiteln immer wieder angesprochenen psychosomatischen Bezüge und Überlegungen machen es zu einem lesenswerten Gewinn. Sicherlich ist es aber von Vorteil, ein gewisses gynäkologisches Grundwissen wie eine genauere Kenntnis der Fachsprache mitzubringen, um jeden von den Autoren beleuchteten Aspekt nachvollziehen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*